Triathlon-Ernährung #3 | Koffein

Um das Thema Koffein im Ausdauersport ranken sich viele Mythen. Bis vor ein paar Jahren stand die Substanz sogar auf der Dopingliste. Wir beschäftigen uns mit der Frage: Kann man Koffein in Training und Wettkampf gezielt zur Leistungssteigerung einsetzen?

Erschienen bei tri-mag.de

Zum Video

Triathlon-Ernährung #2 | Rote Bete

Rote Bete wird als natürlicher Energy Booster im Ausdauersport gehandelt. Doch für so manchen Triathleten endete schon ein Wettkampf mit der Wunderknolle auf dem Dixi statt auf dem Treppchen. Wir geben euch einen Leitfaden an die Hand, zusammen mit dem aktuellen, wissenschaftlichen Hintergrund dazu.

Erschienen bei tri-mag.de

Zum Video

 

 

Intervallfasten – sinnvoll oder Quatsch?

Das Intervallfasten oder auch Intermittierendes Fasten genannt ist das Trendthema im Moment. Was es damit auf sich hat, ob Sportler davon profitieren können – das erklärt uns die Ernährungsexpertin Caroline Rauscher im neuesten Talk.

hier weiterlesen

 

Triathlon-Ernährung #1 | Trainingslager

Ein Trainingslager ist in der Regel eine Phase mit hohem Trainingsumfang oder hohen Intensitäten. Um den maximalen Effekt im Hinblick auf die Adaptation und damit die Leistungsentwicklung zu erzielen, ist es wichtig und unverzichtbar, einige Punkte zu beachten und natürlich individuell auf sich selbst abzustimmen. Wir geben in unserem Video einen Leitfaden an die Hand, zusammen mit dem aktuellen, wissenschaftlichen Hintergrund dazu.

Erschienen bei tri-mag.de

Zum Video

 

 

Zucker – ein Makronährstoff der polarisiert

Kein anderer Makronährstoffe polarisiert in so großem Maße wie die Zucker/Kohlenhydrate. Zum einen stehen „schnelle Zucker“ berechtigterweise, z.B. bei körperlich eher inaktiven Menschen, bei Kindern, sowie in der Basisernährung generell, für Übergewicht, Stoffwechselerkrankungen, erhöhtes Krebsrisiko usw.. Auf der anderen Seite sind Kohlenhydrate oder auch Zucker für Athleten unverzichtbar und zwar sowohl für die Leistungsfähigkeit als auch für die Gesundheit in Phasen intensiver Belastungen.

hier weiterlesen

 

Caroline Rauscher: Warum Kohlenhydrate so wichtig sind

Kohlenhydrate haben einen schlechten Ruf. Sie seien die Ursache für Zivilisationskrankheiten, vor allem aber machen sie angeblich dick. Diäten mit weitgehendem Verzicht auf Kohlenhydrate liegen im Trend. Jedoch sind Kohlenhydrate weit mehr als nur der Brennstoff für die Arbeitsmuskulatur. Sie haben entscheidenden Einfluss auf das Immunsystem und den Eisenhaushalt. Beides ist für Ausdauersportler ein Leistungsfaktor. Eisenmangel macht schlapp, ein schwaches Immunsystem ist wenig tolerant gegenüber engagiertem Training. Ernährungsexpertin Caroline Rauscher erklärt in diesem Beitrag die spannenden Zusammenhänge und gibt Praxistipps aus der Welt des Hochleistungssports.

hier Video ansehen

 

Ernährungstalk: Laura Philipp und Caroline Rauscher im Gespräch

Laura Philipp ist mit einer Zeit von 8:34 Stunden Deutschlands schnellste Langstrecklerin. Sie gewann in den letzten beiden Jahren 12 (!) Ironman 70.3-Rennen. Caroline Rauscher ist Ernährungsexpertin und betreut zahlreiche Weltmeister, Weltcup- und Olympiasieger für deren Basis- und Wettkampfernährung. In diesem lockeren Talk sprechen beide über ihre Zusammenarbeit. Das Gespräch hat zwei thematische Schwerpunkte: Zum einen die Versorgung mit Mikronährstoffen wie zum Beispiel Eisen, die großen Einfluss auf die körperliche Leitung und das Immunsystem haben. Hier gelten andere Empfehlungen für Sportler als für die Normalbevölkerung. Zum anderen die Wettkampfernährung. Laura Philipp erläutert ihre persönliche Verpflegungsstrategie.

hier Video ansehen

 

Prost Mahlzeit

Verpflegung bei Marathons – eine Wissenschaft für sich. Viele Biker plagen Magenkrämpfe, Blähungen, Übelkeit. Individuelle Belastungsgetränke versprechen konstante Power bei optimaler Verträglichkeit.

Hier weiterlesen